Manuskript

JOJO:
Mann Lena, das ist wirklich lieb von deiner Mutter. Dass sie uns Starthilfe gegeben hat, ist wirklich toll.

LENA:
Ja, manchmal hat es doch Vorteile, dass man eine Mutter hat.

MARK:
Vor allem, wenn sie Ahnung von Autos hat . Ich find', jeder Taxifahrer sollte eine solche Mutter haben.

JOJO:
Och, sag bloß , du hättest das nicht alleine geschafft? Du bist doch ein Mann mit Erfahrung!

MARK:
Natürlich! Aber ich mag Frauen und Technik!

LENA:
Hey, was ist los mit euch? Nicht schlappmachen !

JOJO:
Ich will diesen Berg sowieso nicht hoch. Ich dachte, wir fahren in die Stadt?

MARK:
Hey, das ist der Drachenfels – von oben bietet sich einem eine wunderschöne Aussicht! Der Rhein , Bonn, Königswinter . Wenn man in diese Richtung schaut, kann man sogar den Kölner Dom sehen!

JOJO:
Aber der Weg ist so anstrengend .

MARK:
Weißt du was? Wir können mit der Bahn hochfahren! Da ist man auch viel schneller oben.

JOJO:
Dann sind wir auch schneller wieder unten. Tolle Idee! … Ach ja, sag mal, wie ist das
eigentlich mit dir und Carla auseinandergegangen ?

MARK:
Ach, weißt du, das ist eine lange Geschichte. Aber es ist gut, dass es vorbei ist … Und du rennst immer noch diesem Ben hinterher ?

JOJO:
Im Moment renne ich nur einen steilen Weg hoch. Wo ist denn eigentlich diese Bahn? Und wann kommt die?

MARK:
Komm, wir schauen mal!

LENA:
Also, ich finde Architektur wirklich total spannend. Vielleicht wäre das ja auch was für mich . Wie bist du denn darauf gekommen , das zu studieren?

REZA:
Ich mag den technischen Aspekt. Und dass du da etwas gestalten kannst, find' ich toll. Mein Vater ist übrigens überhaupt nicht glücklich gewesen mit meiner Studienwahl. Und das, obwohl wir Perser so stolz auf unsere Architektur sind.

LENA:
Mein Vater findet auch gar nichts gut, egal, was ich mache. Ihm wäre es wohl am liebsten, wenn ich heirate und viele Kinder kriege …

Manuskript