Manuskript

LUKAS:
Hey, damit hab ich nicht gerechnet!

ALEX:
Da geht’s dir wie mir.

LUKAS:
Ich weiß, du willst ...

ALEX:
Ich will ... Nein, ich werd jetzt nach Hause gehen und total schön träumen.

LUKAS:
Hey, Alex, das geht mir alles ’n bisschen zu schnell. Wenn wir erst mal das Projekt abgeschlossen haben, dann ...

ALEX:
Wir lassen’s langsam angehen. Versprochen!

MARK:
Es gab irgendwie nie die Gelegenheit, es dir zu erzählen.

FRANZISKA:
Und was ist so schwer an: Jojo ist meine Ex-Freundin!?
Ich fasse es nicht! Was verheimlichst du mir noch?

MARK:
Ich hielt es nicht für so wichtig ...

FRANZISKA:
Bitte tu mir einen Gefallen und denk nach, bevor du den Mund aufmachst! Nicht so wichtig?

MARK:
Es hat keine Bedeutung!

FRANZISKA:
Ja, für dich vielleicht nicht! Aber ich hasse Vetternwirtschaft. Und du weißt genau, wie sehr ich unter meinem Namen leide. Alle kennen Brückmann.

MARK:
Alex Events sind derzeit führend auf dem Markt, deswegen hat dein Vater sie ausgewählt – und er hat dich empfohlen!

Aber trotzdem ist deine Arbeit so überragend, dass niemand anderes in Frage kommt. Allein die Porträts ...

FRANZISKA:
Ach, hör doch auf, dir was vorzumachen. Du bist so was von verlogen!

DENA:
Ich bin weg!

REZA:
Joe fragt, ob ich Lust hätte, noch ’ne Runde mit ihm im Holunder zu kickern.

DENA:
Ihr braucht nicht auf mich warten.

REZA:
Komm nicht zu spät nach Hause! Hast du das Handy dabei?

DENA:
Kümmere du dich mal lieber um meine zukünftige Schwägerin!

LOTTA:
Es tut mir leid, dass ich dir das nicht gleich gesagt habe.

REZA:
Und mir tut’s leid, dass ich mich so blöd verhalten hab.

DENA:
Hallo!

JOE:
Hi!

DENA:
So ein Zufall!

JOE:
Gibt es scheinbar öfter, als man denkt.

DENA:
Ich werd mich mit diesem Ding hier so dumm anstellen, dass deine Laune nur besser werden kann!

NORA:
Hier, Joe! Und, Dena? ’ne Schorle?

DENA:
Gute Idee, Frau Schiefer. Eine Weinschorle!
So?

JOE:
Warte, ich zeig’s dir.

NORA:
Hast du denn Lotta noch mal gesehen?

DENA:
Ja, ich hab ihr ’ne Wärmflasche gemacht. Sie hatte Schmerzen im Unterleib. Aber alles nicht so schlimm.

NORA:
Wat? Woher willst du dit so jenau wissen?

DENA:
Ich hab’s gegoogelt. Das gehört dazu, wenn man ein Kind erwartet. Das steht auf allen Seiten und in allen Foren im Internet zum Thema „Krämpfe im Bauch bei Schwangerschaft“.

NORA:
Schwangerschaft ist aber keen Spaß! Da muss man uffpassen!

JOE:
Warum weißt du so gut darüber Bescheid?

DENA:
Ich bin ’ne Frau! Übersehen?

STIMME:
Schön artig sein! Du wirst mich nicht aufhalten!


Manuskript