Manuskript

JOJO:
Alex ist sonst immer so lieb und rücksichtsvoll. Und jetzt redet er die ganze Zeit nur von seiner Event-Agentur, die er gründen möchte. Und Mark ist das totale Gegenteil. Er macht einfach gar nichts mehr. Seitdem Philipp hier wohnt, ist er total eifersüchtig.

PHILIPP:
Ja! Jojo, Telefon für dich!

JOJO:
Ich komme!
Lass uns gleich mal über Lena reden!

REZA:
Ich wollte doch gar nicht über Lena reden.

JOJO:
Wo ist denn das Telefon?

PHILIPP:
In der Küche, wo sonst?

JOJO:
Hallo, Jojo hier.

VINCENT:
Hat aber lang gedauert! Vincent hier, du hast den Job. Dienstagabend um acht. Sei pünktlich!

JOJO:
Ach, da freue ich mich, das ist ... Also, Vincent ist schon irgendwie komisch.

PHILIPP:
Eigentlich ist er ganz in Ordnung.

JOJO:
Na ja, er ist so ...

PHILIPP:
Schlecht gelaunt? Unfreundlich? 'n bisschen ruppig. Der ist ein Köbes, wie er im Buche steht!

JOJO:
'n Kürbis?

PHILIPP:
Nicht Kürbis – Köbes! So nennt man die Kellner in den Kölsch-Kneipen hier in der Region. Die sind zwar 'n bisschen ruppig, aber haben das Herz am rechten Fleck. Du wirst schon sehen, im Grunde ist Vincent 'n guter Kerl, wirklich!
Ähm, sag mal … erzähl mir doch noch mal von dem Typen, der dich verfolgt hat. Was war denn da genau?

JOJO:
Ach, das war eigentlich ganz harmlos. Ben ... Lutz und ich, wir haben uns tausendmal verabredet, aber er ist nie zu den Treffen aufgetaucht.

PHILIPP:
Aber er war jetzt nicht gefährlich, oder?

JOJO:
Nein, das nicht. Er war nur sehr schüchtern.

PHILIPP:
Na ja, ich kann ihn gut verstehen. Du bist ein hübsches Mädchen. Da kann es einem schon mal die Sprache verschlagen.

JOJO:
Hm, danke …

LOTTA:
Hallo, ist jemand zu Hause?

JOJO:
Ich komme! Warte, ich helfe dir!
Machst du den Umzug ganz alleine?

LOTTA:
Mein Freund kann leider nicht. Und ganz alleine bin ich ja auch nicht.

NORA:
Wo soll denn dit hier hin?

REZA:
Bist du sicher, dass die Mutter nicht doch mit einzieht?


Manuskript