Wortschatz

Mailbox, -en (f., aus dem Englischen)

der Anrufbeantworter

jemanden zurück|rufen

jemanden anrufen, der versucht hat, einen selbst telefonisch zu erreichen

wat (Berlinerisch)

was

Kleene (Berlinerisch)

Kleine

ick (Berlinerisch)

ich

etwas von etwas halten

eine bestimmte Meinung zu etwas haben

die Küche übernehmen

hier: die Küche des Restaurants leiten

Freiräume schaffen, etwas schafft Freiräume

etwas sorgt dafür, dass man Freizeit hat; etwas sorgt dafür, dass man Zeit für andere Dinge hat

Existenzangst, -ängste (f.)

die Angst davor, schwere finanzielle Probleme zu bekommen; die Angst davor, zu wenig zum Leben zu haben

die Wahl haben

hier: sich frei entscheiden können

Kernaussage, -n (f.)

die wichtige Botschaft

Detail, -s (n.)

der kleine Teil von etwas

sich etwas denken

schon glauben, etwas zu wissen

Deutschkurse | Wortschatz | BFS | WBS_Foto_Visitenkarte

eine kleine Karte mit Informationen über eine Person, v. a. wie man mit ihr in Kontakt kommen kann

um|drehen

hier: zurückgehen

etwas zu|lassen

etwas erlauben

potenziell

möglich

Geschäftspartner, -/Geschäftspartnerin, -nen

eine Person, mit der man Geschäfte macht

verloren gehen

hier: den Weg nicht mehr finden; sich verlaufen

Rücksprache mit jemandem halten

sich mit jemandem über etwas abstimmen

Malzbier, -e (n.)

eine Biersorte ohne Alkohol, die Malz enthält

Apfelsaftschorle, -n (f.)

ein Getränk aus Apfelsaft und Wasser

Fassbrause, -n (f.)

ein sehr süßes Getränk aus Wasser, Zucker und Aromen

ausgerechnet

hier: gerade; besonders (hier ironisch gemeint)

ick weeß (Berlinerisch)

ich weiß

etwas durch|gehen

hier: etwas kontrollieren

Sitzordnung, -en (f.)

die Regelung, wer wo sitzt (z. B. bei einer Feier)

unehelich

nicht in der Ehe entstanden; außerhalb der Ehe entstanden
Wortschatz