Landeskunde

Alles Gute zu …

Deutschkurse | Nicos Weg | A2_E15_L1_LK

„Hoch sollst du leben, hoch sollst du leben, dreimal hoch …“ heißt es in einem Geburtstagslied. Deutsche feiern ihren Geburtstag mit Familie und Freunden. Geschenke, Kuchen und Kerzen dürfen nicht fehlen. Aber der Geburtstag ist nicht das einzige wichtige Familienfest.

Die Geburt eines Kindes ist für eine Familie ein Grund zur Freude, aber nicht unbedingt für eine große Feier. Dennoch ist es üblich, die Familie zu beschenken. Anlass für ein größeres Fest ist in vielen christlichen Familien aber die spätere Taufe. Hierbei wird ein Kind in die jeweilige religiöse Gemeinschaft aufgenommen. 

Die Einschulung ist ein großer Schritt und wird gerne gefeiert. Die Kinder bekommen am ersten Schultag eine Schultüte mit Süßigkeiten und kleinen Geschenken.

Je nach Religion gibt es später eine Reihe von religiösen Aufnahme- oder Übergangsfesten wie die Kommunion, die Firmung oder die Konfirmation. In nichtchristlichen Familien wird manchmal die Jugendweihe gefeiert. Sehr oft bekommen die Jugendlichen zu diesen Anlässen Geldgeschenke. Mit dem 18. Geburtstag, der häufig besonders groß gefeiert wird, gilt man in Deutschland als erwachsen.

Der Abschluss von Schule, Ausbildung oder Studium wird nicht unbedingt feierlich im Familienkreis begangen, bietet aber oft Anlass für eine Party unter Freunden. Ein besonders großes Fest mit meist vielen Gästen ist dagegen die Hochzeit. Das ist in deinem Land sicher auch so. Viele Paare heiraten sehr festlich gekleidet auf dem Standesamt und in der Kirche, feiern in Restaurants und machen nach der großen Party erst einmal eine Hochzeitsreise.

Landeskunde