Landeskunde

Am Telefon

Deutschkurse | Nicos Weg | A1_E02_L3_LK

Klingelt das Telefon, und es ist keine Freundin/kein Freund, dann meldet man sich in Deutschland normalerweise mit dem Namen. Dabei nennst du deinen Nachnamen. Du kannst dich auch mit Vornamen und Nachnamen melden und eine Begrüßung ergänzen:

Schmitt?

Claudia Schmitt, hallo?

Im beruflichen Kontext musst du zuerst den Namen deiner Firma nennen:

Deutsche Welle, Schmitt, guten Tag.

Firma XY, ja bitte?

Auch bei einem formellen Anruf nennt man normalerweise seinen Namen:

Hier ist Schmitt, hallo.

Claudia Schmitt, kann ich bitte …

Besonders im formellen Kontext gilt es als unhöflich, wenn du deinen Namen nicht nennst.

Oft kommt dann eine Nachfrage:

Mit wem spreche ich, bitte?

Wie war nochmal Ihr Name?

- Ah, entschuldigen Sie, mein Name ist Carlos Fischer.

Am Telefon gibt es eine spezielle Abschiedsformulierung:

Auf Wiederhören.

Aber auch „Auf Wiedersehen“ oder „Tschüss“ werden verwendet.

Telefonieren in einer Fremdsprache ist ganz schön schwierig, weil du ja ohne Mimik und Gestik auskommen musst. Es ist besser, höflich nachzufragen, wenn du etwas nicht genau verstanden hast.

Landeskunde