Manuskript

BASTI:
Wir sind in den Bergen. Da bin ich zu Hause. Aber gleich, da sind wir ganz woanders. Wir sind nämlich in Hamburg, hier im Miniatur Wunderland. Und da schauen wir uns die Welt jetzt mal in ganz Klein an.
Wir sind jetzt hier mit dem Herrn Dauscher. Danke, dass Sie sich Zeit genommen haben. Für was sind denn Sie hier zuständig ?

GERHARD DAUSCHER:
Mein Aufgabenbereich ist Planung der ganzen Landschaft, der Berge und Städte und Dörfer.

BASTI:
Okay, und das schauen wir uns jetzt an.
Cool, da fährt ja echt ein Riesenkreuzfahrtschiff – wie ein Aal durchs Wasser.
Wer spielt denn da grad gegeneinander?

GERHARD DAUSCHER:
Das ist hier ein ganz legendäres Lokalderby zwischen HSV und St. Pauli .

BASTI:
Wie viel Zuschauer haben Sie denn da reingesetzt?

GERHARD DAUSCHER:
Da sitzen derzeit 12.000 Fans drin.

BASTI:
Also 12.000 Figuren, die Sie einzeln reingesetzt haben?

GERHARD DAUSCHER:
Da standen genau in dem Feld drin zwei Leute, und die haben zu zweit so Rücken an
Rücken die Figürchen geklebt. Zwei Wochen lang hatten die zu tun .

BASTI:
Also, es ist ja äußerlich alles wahnsinnig detailliert nachgebaut, auch mit Unfällen, aber
nicht nur außerhalb, sondern auch in den Häusern selber spielt sich einiges ab . Was
haben wir hier zum Beispiel?

GERHARD DAUSCHER:
Hier sieht man: Auf Knopfdruck bewegen sich sogar die Leute hier mit ihren Maschinen
und Geräten. In den Fenstern kann man dann die jeweiligen Suiten sehen. Hier ist eine
Hochzeitssuite. Und das sind dann die kleinen Ecken, wo die Besucher dann suchen und gucken müssen.

BASTI:
Wir sind ja jetzt in Hamburg, aber wo sind wir genau?

GERHARD DAUSCHER:
Wir sind jetzt genau hier in der Speicherstadt , exakt hier in dem Stockwerk in diesem
Gebäude. Jetzt kommt der Zug.

BASTI:
Super.

GERHARD DAUSCHER:
ICE , München-Hamburg.
Hier sind wir in der Steuerzentrale der weltgrößten Modelleisenbahn . Hier kann man die
Züge überwachen , die Autos, und selbst die Beleuchtung nachts wird hier kontrolliert
und gesteuert . Wir haben alle 15 Minuten eine Nachtphase , also, es wird nicht nur das Licht gedimmt , sondern wir gehen auch in blaues Licht über , und in der Dämmerung
abends und morgens gehen wir in rotes Licht über, dass es ganz sphärisch und romantisch wird.
Das ist hier die unterirdische Schattenwelt. Hier parken die Züge ungefähr halbe Stunde, um dann wieder raus in den sichtbaren Teil zu fahren.

BASTI:
Und wie viele Züge haben Sie hier ungefähr?

GERHARD DAUSCHER:
Wir fahren hier mit 700 Zügen über die Anlage .

BASTI:
Wow, das sind ziemlich viele.

GERHARD DAUSCHER:
Wir sind hier in der Modellbauwerkstatt. Hier werden gebaut die Figuren und die kleinen Szenen .

BASTI:
Und was ist das nächste große Projekt dann?

GERHARD DAUSCHER:
Hier in dem Bereich entsteht als Nächstes Italien.

BASTI:
Ja.

GERHARD DAUSCHER:
Und dann möchten wir versuchen, so die Kultur oder das Leben noch zu zeigen.

Manuskript