Manuskript

NICO:
Hi, Yara!

YARA:
Schau dir das Fahrrad an, Nico! Wunderschön, oder?

NICO:
Na ja.

YARA:
Als ich nach Deutschland gekommen bin, hatte ich auch so ein Fahrrad. Es ist leider irgendwann kaputtgegangen.

NICO:
Ist das nicht auch kaputt?

YARA:
Was? Nein!

NICO:
Na ja, das Fahrrad sieht aus wie Schrott .

JACQUES:
Er weiß ja nicht, was er da sagt. Schrott!

YARA:
Nein, das weiß er wirklich nicht.

JACQUES:
Als ich in deinem Alter war, hab ich von diesem „Schrott“ geträumt!

YARA:
Nico, das ist Otto. Er sammelt Fahrräder.

JACQUES:
Ah, ich sammle viel zu viel. Deshalb verkaufe ich manche Dinge – am liebsten an so nette Menschen wie Yara.

NICO:
Hallo, ich bin Nico, der Neffe von Yara. Ich wollte nicht unhöflich sein.

JACQUES:
Ist schon gut.

NICO:
Was ist denn nun so besonders an diesem Fahrrad?

YARA:
Das ist ein altes Fahrrad aus der Deutschen Demokratischen Republik. Seit der Wiedervereinigung  gibt es die DDR nicht mehr.

NICO:
Ja, das hab ich  in der Schule gelernt.

JACQUES:
Ja, siehst du? Und dieses Klapprad wurde in der DDR produziert, als es das Land noch gab. Dieser Typ wird heute gar nicht mehr gebaut.

NICO:
Sagten Sie „Klapprad“?

JACQUES:
Ja, weil man es zusammenklappen kann. Pass auf!

YARA:
Oh, Vorsicht! Nicht, dass es jetzt noch kaputtgeht! Dieses Fahrrad ist ein Stück Geschichte .

JACQUES:
Ja, so wie ich, wenn ich nicht gleich was esse.

YARA:
Mach’s gut, Otto. Und vielen Dank! Das Fahrrad bedeutet mir viel!

JACQUES:
Pass gut drauf auf!

YARA:
Tschüss! Nico!

NICO:
Stabil ist es nicht. Schrott!

Manuskript