Landeskunde

Formen des Zusammenlebens

Deutschkurse | Nicos Weg | A1_E15_L1_LK

Wie leben die Deutschen?

Mehr als ein Drittel aller Leute in Deutschland führt heutzutage einen Singlehaushalt, lebt also allein in einer Wohnung oder in einem Haus. Besonders in Großstädten gibt es sehr viele Singlehaushalte mit steigender Tendenz. Darunter findest du viele Senioren, aber auch einige junge Leute und solche in der Lebensmitte. Manche leben gerne alleine, andere haben keinen Partner. 

Die zweithäufigste Wohnform bilden Haushalte mit zwei Personen. Das sind zum Beispiel Paare, Alleinerziehende mit Kind oder Zweier-Wohngemeinschaften. An dritter Stelle folgen dann die Haushalte mit drei Personen, meist Eltern mit einem Kind oder ein Elternteil mit zwei Kindern.

In Deutschland hat sich das Zusammenleben im Lauf der Zeit stark gewandelt. Während es früher mehr große Familien gab, sind berufliche Mobilität und persönliche Freiheit heutzutage immer wichtiger geworden. Das hat zu einer Individualisierung geführt und dazu, dass immer mehr Leute in Städten leben.
Gleichzeitig findest du als Gegentrend alternative Lebensformen, wie etwa Wohnprojekte oder Mehrgenerationenhäuser, in denen Leute ihre Art des Zusammenlebens anders gestalten wollen.

Landeskunde