Frage- und Aussagesätze

Woher kommst du? – Ich komme aus Spanien.

Kommst du aus Italien? – Nein, ich komme aus Spanien.

 

W-Fragen

Man stellt W-Fragen, wenn man seinen Gesprächspartner nach bestimmten Informationen fragt. Diese Fragen kann man nicht mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten. Die W-Fragen heißen W-Fragen, weil das erste Wort in der Frage meist mit dem Buchstaben W beginnt, z.B.: Woher …? Wo …? Wie …? Danach folgen das konjugierte Verb und das Subjekt.

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E4_L2_S1_Foto1

Aussagesatz

In einem einfachen Aussagesatz steht das konjugierte Verb immer an zweiter Position. An der ersten Position steht oft das Subjekt.

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E4_L2_S1_Foto2

Satzfrage

Satzfragen heißen auch Ja/Nein-Fragen, weil man auf diese Fragen mit „Ja“ oder „Nein“ antworten kann. Hier steht das konjugierte Verb an erster Stelle. Dann folgt das Subjekt.

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E4_L2_S1_Foto3

Man kann also eine Ja/Nein-Frage bilden, indem man die Position von Subjekt und konjugiertem Verb in einem Aussagesatz vertauscht:

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E4_L2_S1_Foto4

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E4_L2_S1_Foto5

 

Grammatische Begriffe auf Deutsch:

das Subjekt: Das Subjekt ist ein Sachverhalt, ein Gegenstand oder ein Lebewesen , das im Satz aktiv ist oder im Mittelpunkt des Interesses steht. Das Subjekt wird auch Satzgegenstand genannt.  Es ist meist ein Nomen oder Pronomen.

die W-Frage : W-Fragen sind offene Fragen, die man nicht mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann. Am Anfang einer W-Frage steht ein Fragewort, das meist mit dem Buchstaben W beginnt.

der Aussagesatz: In einem Aussagesatz wird eine Aussage über einen Sachverhalt getroffen. Der Satz liefert z. B. eine Information oder beschreibt eine Situation.

die Satzfrage : Eine Satzfrage ist eine Frage, die man mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann.