Indirekte Fragesätze: ob

Wiederholung: Satzfrage

Satzfragen heißen auch Ja/Nein-Fragen, weil man auf diese Fragen mit "Ja" oder "Nein" antworten kann. Hier steht das konjugierte Verb an erster Stelle. Dann folgt das Subjekt.

Hilfst du mir?
Kannst du mir eine Webseite erstellen?

Indirekte Fragesätze, die mit ob eingeleitet werden

Ein ob-Satz ist ein Nebensatz, der mit der Konjunktion ob eingeleitet wird. Mit ob-Sätzen kann man  indirekte Ja-/Nein-Fragen bilden. ob-Sätze sind Objektsätze, die das Objekt des Hauptsatzes bilden. In diesem Fall kann auch der Hauptsatz in der Regel nicht allein stehen. Wie du es von anderen Nebensätzen schon kennst, „wandert“ das konjugierte Verb der Satzfrage ans Ende des Nebensatzes.

Ich möchte wissen, ob du mir hilfst.
Ich habe dich gefragt, ob du mir eine Webseite erstellen kannst.

Man verwendet indirekte Fragesätze oft, um Fragen besonders höflich zu formulieren. Der Hauptsatz kann ein Aussagesatz oder ein Fragesatz sein. Er drückt aus, dass man etwas nicht weiß bzw. etwas wissen möchte. Achte auch auf das Satzzeichen am Satzende: Wenn der Hauptsatz ein Aussagesatz ist, steht am Ende ein Punkt. Wenn der Hauptsatz ein Fragesatz ist, steht am Ende ein Fragezeichen.

Können Sie mir sagen, ob Sie ein Smartphone haben?
Darf ich Sie fragen, ob Sie soziale Netzwerke nutzen?
Ich möchte gerne wissen, ob es hier eine schnelle Internetverbindung gibt.

 

Grammatische Begriffe auf Deutsch:

die Satzfrage: Eine Satzfrage ist eine Frage, die man mit „Ja“ oder „Nein“ beantworten kann.

der Hauptsatz: Ein Hauptsatz besteht in der Regel mindestens aus einem Subjekt und einem konjugierten Verb. Im Hauptsatz steht das Verb an der zweiten Position.

der Nebensatz: Ein Nebensatz kann normalerweise nicht allein stehen. Er ist von einem übergeordneten Hauptsatz oder einem anderen Nebensatz abhängig. In einem Nebensatz steht das konjugierte Verb fast meistens ganz am Ende. Viele Nebensätze werden durch bestimmte einleitende Wörter mit dem übergeordneten Satz verbunden.