8 / 10

Männerberufe und Frauenberufe

Lies den Text über Männer- und Frauenberufe. Beantworte dann die Fragen.

Viele Berufe sind „typische Männerberufe“ oder „typische Frauenberufe“. Ein Beispiel: Es gibt nur wenige Friseure, aber viele Friseurinnen (85,9%). Aber immer mehr Frauen machen eine Ausbildung in Männerberufen. Sie werden zum Beispiel Bäckerinnen. 2004 waren in der Bäcker-Ausbildung nur 18,2% junge Frauen. 2015 waren es 25,9%.

Wie ist es bei Tarek und Yara? Tarek hat heute ein Restaurant. Früher war er Elektriker. Das ist ein typischer Männerberuf. Es gibt nur 1,8% weibliche Auszubildende. Yara ist Fahrradmechatronikerin. Nur 7,8% in der Ausbildung sind Frauen, typisch sind männliche Auszubildende.

Schon gewusst? Am „Girls’Day“ können Mädchen in einen eher typischen Männerberuf reinschnuppern. Als Pendant zum „Girls’Day“ gibt es auch den „Boys’ Day“.

0 von 3 Aufgaben gelöst0 erhaltene Punkte.

8 / 10