Grammatik

Modalverben: sollen (3)

Funktionen des Modalverbs sollen

Das Modalverb sollen hat verschiedene Funktionen.

 

1. Mit sollen gibt man eine Aufforderung oder einen Auftrag von jemand anderem wieder.

Yara sagt zu Herrn Friese: Ich möchte nicht, dass Herr Murz die Mülltonne vor den Laden stellt.
Herr Friese sagt zu Herrn Murz: Herr Murz, Sie sollen die Mülltonne nicht vor den Laden stellen.

 

2. Man verwendet das Modalverb sollen, um jemandem ein Angebot oder einen Vorschlag zu machen.

Yara ärgert sich darüber, dass Herr Murz die Mülltonne vor den Laden gestellt hat. Herr Friese fragt: Soll ich die Mülltonne in die Garage stellen?
Oder er schlägt eine andere Lösung vor: Sollen wir beide zusammen mit Herrn Murz sprechen?

 

3. Das Verb sollen wird auch benutzt, wenn man jemanden um Rat fragen möchte. Yara kann Herrn Friese fragen: Soll ich mit Herrn Murz sprechen oder soll ich ihm einen Brief schreiben?

 

4. Wenn man jemandem einen Rat geben möchte, verwendet man sollen im Konjunktiv II. Herr Friese sagt: Sie sollten sich entspannen, Frau González.

Typisch für diese Form von sollen ist, dass nach dem Verbstamm -te- eingefügt wird. Die Formen im Konjunktiv II von sollen stimmen mit denen im Präteritum überein:

Singular:  
1. Person ich sollte
2. Person du solltest
3. Person er/sie/es sollte
Plural:  
1. Person wir sollten
2. Person ihr solltet
3. Person sie sollten
formell: Sie sollten

 

Um Ratschläge zu formulieren, brauchst du häufig die Formen der 2. Person Singular und Plural und die formelle Anrede.

Yaras Freundin Sarah sagt: Du solltest erst mal einen Kaffee trinken und Herrn Murz vergessen.

Inge rät Yara und Sarah: Ihr solltet heute Abend ins Theater gehen.

Herr Friese meint: Sie sollten das Stadtschloss besuchen.

Grammatik