Partizip I (1)

Das Partizip I als Adjektiv

Wenn du ein Verb als Adjektiv benutzen willst, kannst du aus dem Verb ein Partizip bilden. Als Attribut steht das Partizip dann vor einem Nomen und erklärt dieses genauer. Das Partizip I kann einen Relativsatz im Aktiv Präsens ersetzen.

Deutschkurse | Nicos Weg | Schlüsselszene | B1_E12_L1_14873

Der Mann, der liest, heißt Nico. (Verb im Aktiv Präsens)
= Der lesende Mann heißt Nico. (Partizip I)

Du kannst das Partizip I verwenden, wenn das Verb eine aktive Handlung oder einen Vorgang beschreibt (Aktivund die Handlung / der Vorgang in der Gegenwart stattfindet (Präsens).

Das Partizip I bildet man aus dem Infinitiv und der Endung -d.

Infinitiv Partizip I
schlafen schlafend
lesen lesend
weinen weinend
spielen spielend


Wenn das Partizip I vor einem Nomen steht, hat es die gleiche Endung wie ein Adjektiv.

Beispiele:

Der schlafende Hund ist braun.
Ich finde den schlafenden Hund sehr süß.

Die lesende Studentin sitzt auf dem Sofa.
Neben der lesenden Studentin liegen viele Bücher.

Das weinende Kind sitzt im Garten.
Ich gehe zu dem weinenden Kind.

Die spielenden Kinder wohnen im Nachbarhaus.
Ich schenke den spielenden Kindern Schokolade.