Präposition: während

während als Präposition

Deutschkurse | Nicos Weg | B1_E16_L2_S6_Foto2

Während sie arbeiteten, hatten die Bergarbeiter kein Tageslicht.

Das Wort während kennst du schon als Konjunktion, die einen Nebensatz einleitet. Man benutzt während, wenn zwei Zustände oder Handlungen gleichzeitig andauern oder stattfinden.

Du kannst während auch als Präposition verwenden. Dann steht nach während kein Nebensatz, sondern ein Nomen.

Während der Arbeit hatten die Bergarbeiter kein Tageslicht.

Nach der Präposition während steht das Nomen normalerweise im Genitiv.

Beispiele:

Während der Industrialisierung sind viele Menschen ins Ruhrgebiet gezogen.

Während des Aufschwungs hatte die Region fast 6 Millionen Einwohner.

Während des Wohnungsbauprojekts hat Selma viel über das Ruhrgebiet gelernt.

 

In der gesprochenen Sprache benutzt man aber oft den Dativ.

Genitiv: Während des Praktikums lernt Selma viel über Architektur.

Dativ: Während dem Praktikum lernt Selma sehr viel über Architektur.