Übung

Reflexive Verben mit Pronomen im Akkusativ (1)

Nico sitzt mit seinen Freunden im „Marek“. Sie sprechen über Freizeitaktivitäten. Lies die Regel und ergänze die fehlenden Reflexivpronomen in den Dialogen.

Verben wie „sich entspannen “ gehören zur Gruppe der reflexiven Verben. Ein reflexives Verb ist ein Verb mit zusätzlichem Pronomen, das sich auf das Subjekt bezieht. Diese Pronomen heißen Reflexivpronomen. Es hat immer die gleiche Person wie das Subjekt.  
z. B. sich entspannen –  Ich entspanne mich.

Die Reflexivpronomen sind in den meisten Fällen mit den Personalpronomen im Akkusativ identisch. Nur in der 3. Person Singular und Plural und bei der formellen Anrede gibt es eine eigene Form. Sie lautet: „sich“.
Beim Infinitiv steht das Reflexivpronomen „sich“. 

Wähl die fehlenden Reflexivpronomen in der richtigen Reihenfolge aus.

Sebastian: Nico, was machst du gern in deiner Freizeit?


Nico: Ich mache viel Sport. Ich bewege

gern. Und du? Wie entspannst du

?


Sebastian: Ich mache auch gern Sport. Aber am liebsten liege ich auf dem Sofa und mache gar nichts.


Nina: Ja, Sebastian ruht

am liebsten aus.


Wähl die fehlenden Reflexivpronomen in der richtigen Reihenfolge aus.

Nico: Und ihr, Max und Tarek? Was macht ihr in eurer Freizeit?


Max: Wir engagieren

im Fußballverein. Ich leite das Training ...


Tarek: ... und ich koche nach dem Training für das Team.


Nico: Aber ihr spielt auch mit, oder?


Tarek: Ja, klar.


Nico: Habt ihr

schon mal verletzt?


Max: Natürlich. Alle Fußballspieler verletzen

mal.


Gast: Hallo! Kümmern Sie

bitte mal um Ihre Gäste?


Tarek: Entschuldigung! Ich komme sofort.


Info: Es gibt Verben, die immer reflexiv sind, und andere, die auch mit einer Akkusativergänzung stehen können. Darüber erfährst du mehr auf den Grammatikseiten.

von . .