Relativsatz: eingeschoben

Satzkonstruktionen mit Relativsätzen

Relativsätze geben nähere Informationen zu einem Nomen oder Pronomen im übergeordneten Satz. Ein Relativsatz steht in der Regel direkt hinter dem Wort, auf das er sich bezieht, und wird durch ein Komma abgetrennt. Das bedeutet, dass der übergeordnete Satz durch den Relativsatz unterbrochen werden kann. Der Satzbau des übergeordneten Satzes verändert sich dadurch nicht. Sieh dir die Beispiele an. In beiden Sätzen ist Rotwein das Bezugswort. Der Relativsatz steht direkt dahinter.

Relativsatz nach dem übergeordneten Satz:

Das ist der Rotwein, der auf der Speisekarte steht.

Relativsatz im übergeordneten Satz:

Der Rotwein, der aus dieser Region kommt, schmeckt besonders gut.

Wenn der übergeordnete Satz nach dem Relativsatz weitergeht, steht auch am Ende des Relativsatzes ein Komma.