Verneinung: kein

Mit dem Wort kein verneint man Nomen, die den unbestimmten oder keinen Artikel haben.

 

Singular

Die Endungen von kein sind im Singular identisch mit den Endungen des unbestimmten Artikels ein.

 

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E05_L3_S3_Foto1

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E05_L3_S3_Foto2

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E05_L3_S3_Foto3

Das gilt auch für den Akkusativ:

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E05_L3_S3_Foto4

Plural

Ein Nomen, das im Plural ohne Artikel steht, wird mit keine verneint.

Deutschkurse | Nicos Weg | Grammatik_A1_E05_L3_S3_Foto5

  Nominativ Akkusativ

maskulin

(der)
ein
kein
einen
keinen

feminin

(die)
eine
keine
eine
keine

neutral

(das)

ein
kein
ein
kein

Plural

(die)
-
keine
-
keine

 

Singular ohne Artikel

Auch Nomen, die im Singular ohne Artikel stehen, verneint man mit der entsprechenden Form von kein.

Isst Nina Schinken? – Nein, Nina isst keinen Schinken.

Trinkst du Cola? – Nein, ich trinke keine Cola.

Möchtest du Bier? – Nein, ich möchte kein Bier.