Wortbildung: Adjektive

Mit Adjektiven kannst du jemanden oder etwas beschreiben. Du kannst sagen, wie jemand oder etwas ist oder welche Eigenschaften jemand oder etwas hat.

Wenn jemand etwas ist oder eine bestimmte Eigenschaft hat, verwendet man oft ein Adjektiv mit der Endung -voll oder -reich.

Jacques hat Humor. = Jacques ist humorvoll.

Max und Tarek haben Erfolg im Beruf. = Max und Tarek sind erfolgreich.

 

Verneinung

Adjektive mit dem Präfix un- oder dem Suffix -los benutzt man, wenn jemand etwas nicht ist oder eine bestimmte Eigenschaft nicht hat.

Wenn man ein Adjektiv verneint, benutzt man oft die Vorsilbe un-.

Beispiele:

Jacques ist sensibel. Aber mein Mann ist leider sehr unsensibel.

Jacques ist sportlich. Aber mein Mann ist leider sehr unsportlich.

Mein Mann ist ehrlich. Aber ich glaube, dass Jacques unehrlich ist.

Man kann aber nicht alle Adjektive mit un- verneinen.

Beispiele:

Jacques ist groß. Mein Mann ist nicht groß/klein.

Jacques ist schlank. Mein Mann ist nicht schlank/dick.

Wenn das Adjektiv aus einem Nomen (z. B. das Gefühl) gebildet wird, verwendet man oft die Endung -los.

Jacques ist gefühlvoll. Aber mein Mann ist leider sehr gefühllos.

Jacques ist verständnisvoll. Aber mein Mann ist oft verständnislos.