Exercise

Das deutsche Schulsystem

Lies den Text und beantworte die Fragen.

In Deutschland ist das Schulsystem in jedem Bundesland ein bisschen anders. Alle Kinder kommen mit etwa sechs Jahren in die Grundschule , die meistens vier Jahre dauert. Danach entscheiden die Leistungen der Kinder, ob sie auf die Hauptschule , die Realschule oder das Gymnasium gehen. Eine Alternative ist die Gesamtschule , an der man alle Abschlüsse machen kann. In manchen Bundesländern werden auch die Haupt- und Realschulen zusammengelegt . Sie heißen dann Regional- oder Gemeinschaftsschulen.

Einige Hauptschüler verlassen die Schule nach der 9. Klasse und suchen einen Ausbildungsplatz . Manche gehen noch ein Jahr zur Schule und können dann einen besseren Abschluss, z. B. den Realschulabschluss, machen. Die Realschüler gehen zehn Jahre zur Schule. Danach haben sie verschiedene Möglichkeiten. Viele machen eine Ausbildung und lernen drei Jahre lang einen Beruf in Betrieben und in der Berufsschule . Manche Realschüler gehen auch weiter zur Fachoberschule und machen das Fachabitur  oder sie gehen auf das Gymnasium oder die Gesamtschule. Dort ist die Schulzeit am längsten. Am Ende der 12. oder 13. Klasse machen die Gymnasiasten das Abitur. Damit können sie sich um einen Studienplatz an der Universität oder Fachhochschule oder auch um einen Ausbildungsplatz bewerben.

Welche Möglichkeiten haben Schülerinnen und Schüler mit Realschulabschluss?
Eine junge Frau hat ihre Hände auf einen Stapel Bücher gelegt und lächelt.

out of . .