Landeskunde

Öffentliche Verkehrsmittel

Deutschkurse | Nicos Weg | A1_E10_L3_LK

Emma fährt am liebsten mit der Straßenbahn. Vielleicht, weil die Straßenbahn so gemütlich auf Schienen durch die Stadt rollt. In einigen Städten wurde sie im Lauf der Zeit abgeschafft, um mehr Platz für Autos auf den Straßen zu schaffen. Andere Städte wiederum haben ihr Straßenbahnnetz modernisiert.

1902 wurde in Berlin die erste U-Bahn in Deutschland eröffnet. In vielen größeren Städten ist die U-Bahn bis heute das schnellste Verkehrsmittel. Das „U“ steht hierbei für „Untergrund“, obwohl die U-Bahn zum Beispiel in Hamburg oder Berlin manchmal auf Brücken fährt. Die S-Bahn, die Stadtschnellbahn, verband ursprünglich die Vororte mit dem Zentrum einer Stadt.

Das verbreiteteste öffentliche Verkehrsmittel ist der Bus. Auf dem Land fahren Busse aber oft nur selten, dort bist du auf ein Auto angewiesen. In größeren Städten dagegen findest du ein dichtes Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln, die sogar nachts fahren.

Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel musst du vor der Fahrt kaufen, am Ticketschalter, am Automaten oder im Internet. Oft gibt es günstige Tagestickets, Mehrfahrtenkarten oder Abokarten für einen bestimmten Zeitraum. Erkundige dich am Infostand oder im Internet, welche Möglichkeiten es in deiner Stadt gibt.

Landeskunde