Wortschatz
ich bitte dich!

als Formulierung, mit der Ärger ausgedrückt wird; als Aufforderung, etwas Bestimmtes nicht zu tun oder nicht zu denken

spurlos verschwunden

ganz weg, ohne irgendeine Spur

bis auf

außer

Überweisungsbeleg, -e (m.)

ein Dokument, das nachweist, dass Geld von einem Konto auf ein anderes verschoben wurde

Datei, -en (f.)

hier: ein elektronisches Dokument

Rechner, - (m.)

der Computer

gute Dienste leisten

gute Arbeit machen

etwas läuft reibungslos

etwas funktioniert ohne Probleme

gesunder Menschenverstand (m., nur im Singular)

das, was ein Mensch normalerweise logisch und sinnvoll findet

Basta!

umgangssprachlich für: Schluss!

die Zeit drängt

es bleibt nur noch wenig Zeit

etwas ist nicht in Ordnung

hier: umgangssprachlich für: etwas ist so, dass jemand nicht zufrieden/nicht einverstanden ist

was ist los mit dir?

umgangssprachlich für: hast du ein Problem mit etwas?

etwas hat nichts mit jemandem zu tun

etwas hängt nicht mit jemandem zusammen

was immer es ist

egal, was es ist

umgangssprachlich für: etwas schaffen; ein Ziel erreichen

Milchkaffee, -s (m.)

ein Espresso mit viel Milch/Milchschaum

globe (Berlinerisch)

glaube

aus|jerechnet (Berlinerisch)

ausgerechnet

mit etwas nicht aus|kommen

hier: zu wenig von etwas haben

Basisstation, -en (f.)

hier: ein zentraler Ort

Shooting, -s (n., aus dem Englischen)

der Termin, an dem Fotos für etwas gemacht werden

Greenscreen, -s (m., aus dem Englischen)

eine grüne Leinwand, vor der Personen gefilmt werden, um später den Hintergrund auszutauschen

Probeaufnahme, -n (f.)

Testfoto

woanders

an einem anderen Ort

Stammkneipe, -n (f.)

ein Lokal, das jemand regelmäßig besucht

wenn ick bitten darf (Berlinerisch)

wenn ich bitten darf; wenn ich Sie korrigieren darf

kontrolliert ökologischer Anbau (m., nur Singular)

das Anpflanzen von Gemüse oder Obst unter kontrolliert natürlichen Bedingungen

fürn Appel und ’n Ei

für einen Apfel und ein Ei; umgangssprachlich für: für wenig Geld

sich einig werden

einen gemeinsamen Beschluss fassen

von etwas aus|gehen

hier: etwas glauben; etwas erwarten

Fürsorge (f., nur Singular)

die Sorge um jemanden und seine Pflege; Betreuung

keine Ursache!

gern geschehen!; als kurze Antwort, nachdem sich jemand bedankt hat

spät dran sein

umgangssprachlich für: zu spät kommen

etwas überbringen

hier: etwas mitteilen

kuscheln

Arm in Arm liegen und zärtlich zueinander sein

auf die Schnelle

umgangssprachlich für: sehr schnell und ohne besondere Anstrengung

nach|sehen

hier: überprüfen

lass!

als Aufforderung, etwas nicht zu tun

Bürolager, - (n.)

Ort, an dem Dokumente und Utensilien eines Büros aufbewahrt werden


Wortschatz