Grammatik

Ländernamen mit Artikel

Einige Ländernamen haben einen Artikel. Gehört dein Heimatland dazu?

maskulin:

der Irak*, der Iran*, der Jemen, der Kongo, der Libanon, der Niger, der Oman, der Senegal, der Sudan, der Tschad

feminin:

die Demokratische Republik Kongo, die Dominikanische Republik, die Elfenbeinküste, die Mongolei, die Schweiz, die Slowakei, die Türkei, die Ukraine, die Zentralafrikanische Republik

neutral:

das Kosovo

Plural:

die Bahamas, die Kapverdischen Inseln, die Komoren, die Malediven, die Niederlande, die Philippinen, die Salomonen, die Seychellen, die USA / die Vereinigten Staaten, die Vereinigten Arabischen Emirate

 

* Die maskulinen Ländernamen werden manchmal auch ohne Artikel verwendet, besonders Irak und Iran.
 

Wenn man über diese Länder spricht, muss man einige Besonderheiten beachten. 

Woher kommst du?

Nach der Präposition aus steht der Artikel im Dativ:

Ich komme aus dem Irak aus der Schweiz aus dem Kosovo / aus den USA.

Wenn du von einer Inselgruppe kommst, kannst du auch die Präposition von + Dativ benutzen:

Ich komme von den Philippinen.

 

Wo lebst du?

Nach der Präposition in steht der Artikel im Dativ. Aus in dem wird im.

Ich lebe im Irak in der Schweiz im Kosovo in den USA.

Wenn du von einer Inselgruppe kommst, kannst du auch die Präposition auf + Dativ benutzen:

Ich lebe auf den Philippinen.

 

Wohin reist du?

Hier verwendet man nicht die Präposition nach, sondern die Präposition in + Akkusativ:

Ich reise in den Irak in die Schweiz ins Kosovo (ins = in + das)/in die USA.

Wenn du auf eine Insel reist, kannst du auch die Präposition auf + Akkusativ benutzen:

Ich reise auf die Philippinen.

 

Zusammenfassung: Ländernamen

  ohne Artikel mit Artikel
Woher ...? aus aus + Dativartikel
Wo ...? in in + Dativartikel
Wohin …? nach in + Akkusativartikel

 

Grammatik