Wortschatz
Kleingarten, Kleingärten (m.)

ein kleiner Garten (meistens neben vielen anderen Gärten am Stadtrand), in dem z. B. Obst und Gemüse angebaut werden

etwas assoziieren

etwas (mit etwas) in Verbindung bringen; etwas miteinander verknüpfen

Grundstück, -e (n.)

ein Stück Land, das jemandem gehört

Vorsitzende, -n /Vorsitzende, -n

die Person in einer Gruppe (z. B. Verein oder Partei), die die Gruppe führt, leitet und die Verantwortung für die Gruppe trägt

Kleingartenanlage, -n (f.)

mehrere → Kleingärten, die nebeneinander liegen und zu einem → Verein gehören

Großraum (m., nur Singular)

das Gebiet, das neben dem Zentrum noch größere Gebiete umfasst

Anbau (m., nur Singular)

das Anpflanzen, die Produktion, z. B. von Gemüse

Gartentor, -e (n.)

eine Tür als Eingang in einen Garten

betreten

hier: in einen Raum/einen Bereich hineingehen

aus der Stadt heraus|kommen

die Stadt verlassen und aufs Land fahren, um sich dort vom Stress des Stadtlebens zu erholen

„Ordnung muss sein!“

gemeint ist: Ordnung ist sehr wichtig!

Generationswechsel, - (m.)

die Tatsache, dass die jüngeren Menschen den älteren Menschen nachfolgen

bio

Abkürzung für: biologisch: naturbelassen; natürlich; ökologisch

Verstoß, Verstöße (m.)

die Verletzung von Regeln, Vorschriften; eine Handlung, die gegen die Regeln ist

Vereinsregel, -n (f.)

die Regel und Vorschrift eines Vereins, die eingehalten werden muss

Halbstamm, Halbstämme (m.)

ein Baum mit einem relativ kurzen Stamm (oft Obstbäume)

Abdeckung, -en (f.)

hier: eine Decke aus einem bestimmten (meist festen und wasserabweisenden) Material, die zum Schutz gegen Witterungseinflüsse verwendet wird

vorgeschrieben

hier: verpflichtend; verbindlich

Volltreffer (m., nur im Singular)

hier: der Erfolg; ein richtiges Ergebnis

vernachlässigt

hier: nicht genug gepflegt oder versorgt

Abmahnung, -en (f.)

die (meist schriftliche) Verwarnung, dass ein bestimmtes Verhalten negative Folgen hat

Unkraut (n., nur Singular)

die schädlichen oder nutzlosen Pflanzen, die zwischen den angebauten Pflanzen wachsen

ein Ticket lösen

eine Fahrkarte kaufen

hektisch

unruhig; nervös; hastig

chaotisch

ungeordnet; durcheinander; ungeregelt

Beet, -e (n.)

ein kleines Stück Garten, auf dem Blumen oder Gemüse gepflanzt werden

Bio-Produkt, -e (n.)

die Lebensmittel aus ökologischem Anbau, die tier- und umweltfreundlich produziert werden

Gartenordnung, -en (f.)

eine Liste mit Regeln und Vorschriften, die im Garten eingehalten werden müssen

Gartenzaun, Gartenzäune (m.)

eine Abgrenzung zwischen den Gärten, z. B. aus Holzstäben, Metallgittern oder Pflanzen

Gartenzwerg, -e (m.)

eine Figur eines kleinen Männchens (oft mit roter Mütze und weißem Bart), die meistens im Garten steht

Gewächshaus, Gewächshäuser (n.)

ein kleines Häuschen im Garten, in dem gute klimatische Bedingungen für den Anbau von Gemüse oder Blumen herrschen

Schrebergarten, Schrebergärten (m.)

der Kleingarten

Selbstversorgung (f., nur Singular)

das Produzieren und Anbauen von Lebensmitteln zur eigenen Ernährung

sich an die Regeln halten

die Regeln berücksichtigen und nicht gegen sie verstoßen

Verein, -e (m.)

eine Organisation, in der sich Menschen mit gemeinsamen Zielen, Interessen und Aufgaben treffen


Wortschatz