Landeskunde

Warst du schon mal in …?

In Deutschland gibt es viele bekannte Städte. Jede Stadt hat ihre Sehenswürdigkeiten, für die sie bei Touristen und Einheimischen beliebt ist. Das solltest du dir anschauen, wenn du die folgenden Städte besuchst:

Die Hauptstadt Berlin ist die größte Stadt des Landes und hat eine bewegte Geschichte. Hier gibt es sehr viele Sehenswürdigkeiten und viele der bekanntesten Museen Deutschlands. Interessierst du dich für die Geschichte Deutschlands während der Teilung? Dann solltest du das Brandenburger Tor, die Reste der Mauer an der East Side Gallery oder den Potsdamer Platz besuchen. Am Checkpoint Charlie war früher ein Grenzübergang zwischen Ost- und Westberlin;  heute ist hier ein Museum, das über die Zeit der Teilung der Stadt informiert.

Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Durch Hamburg fließen zwei Flüsse (Elbe und Alster). Die Elbe fließt bei Hamburg in die Nordsee. Es gibt hier also viel Wasser, Kanäle und Brücken. Der Hamburger Hafen mit der Speicherstadt ist ein Muss für Touristen, man nennt ihn gern das „Tor zur Welt“. Anfang 2017 wurde hier die Elbphilharmonie eröffnet, die als neues Wahrzeichen der Stadt gilt. Gleich in der Nähe findest du das Vergnügungsviertel St. Pauli und den Hamburger Michel, eine barocke Kirche, die  weithin sichtbar ist. Auch den Fischmarkt solltest du auf keinen Fall verpassen.

Köln ist bekannt für seinen Dom. Er ist die dritthöchste Kirche der Welt und gehört zum Weltkulturerbe. Mit seinen zwei Türmen prägt er das Stadtbild schon von Weitem. Um ihn herum findest du die wichtigsten Museen und Einkaufsstraßen. Ganz in der Nähe fließt auch der Rhein, auf dem viele große Frachtschiffe unterwegs sind. Köln wurde vor über 2000 Jahren von den Römern gegründet. Mehr darüber erfährst du im Römisch-Germanischen Museum. Die Stadt ist auch für ihren Karneval berühmt, hier kannst du rheinische Lebensfreude pur erleben.

Landeskunde