Landeskunde

Armut in Deutschland

Deutschkurse | Nicos Weg | A1_E13_L2_LK

Vielleicht kannst du es nicht glauben, aber Armut gibt es sogar in einem so reichen Land wie Deutschland. Dennis und Julius sind obdachlos, sie haben also keine feste Wohnung und leben auf der Straße. In Deutschland sind etwa über 300.000 Menschen von Obdachlosigkeit betroffen, darunter auch etwa 30.000 Kinder. Das liegt nicht daran, dass es zu wenige Wohnungen oder keine Hilfe vom Staat gibt. Armut und verschiedene psychische und soziale Faktoren bringen Menschen dazu, auf der Straße zu leben.
Als arm giltst du in Deutschland, wenn du weniger als 60 Prozent des Durchschnittseinkommens zur Verfügung hast. Das trifft auf fast 16 Prozent  der Deutschen zu (etwa 13 Millionen Menschen). Diese Zahl ist in den letzten Jahren immer mehr gestiegen. Besonders in den Bundesländern Berlin, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern leben viele Menschen, die wenig Geld haben.

Landeskunde