Grammatik

Nominativ/Akkusativ

Zusammenfassung: Nominativ und Akkusativ im Satz

Nominativ

Das Subjekt eines Satzes steht immer im Nominativ.

Der Mann sucht seinen Schlüssel.

Manchmal gibt es auch einen zweiten Nominativ im Satz, z. B. mit dem Verb sein:

Der Mann ist mein Freund.

 

Akkusativ

Viele Verben brauchen ein Objekt, das den Satz sinnvoll ergänzt. Dieses Objekt steht häufig im Akkusativ.

Der Mann sucht seinen Schlüssel.

Nico öffnet die Tür.

Inge bereitet das Mittagessen vor.

Du kennst jetzt schon viele Verben, die ein Akkusativobjekt verlangen:

haben, lernen, brauchen, anrufen, essen, trinken, nehmen, suchen, kennen, machen, lieben, hassen, besuchen, besichtigen, bestellen, bekommen, mögen, putzen, kontrollieren, vorbereiten, waschen, öffnen, schließen, reparieren  …

 

Überblick: die Artikel im Nominativ und im Akkusativ

Im Akkusativ verändert sich nur der maskuline Artikel. Die anderen Artikel und die Nomen bleiben unverändert.

  Nominativ Akkusativ
maskulin der den
  ein einen
  kein keinen
feminin die die
  eine eine
  keine keine
neutral das das
  ein ein
  kein kein
Plural die die
  - -
  keine keine

 

Grammatische Begriffe auf Deutsch:

das Subjekt: Das Subjekt ist ein Sachverhalt, ein Gegenstand oder ein Lebewesen, das im Satz aktiv ist oder im Mittelpunkt des Interesses steht. Das Subjekt wird auch Satzgegenstand. Es ist meist ein Nomen oder Pronomen.

das Objekt: Das Objekt bezeichnet ein Lebewesen, einen Gegenstand oder einen Sachverhalt, der das Ziel einer Handlung oder eines Geschehens ist. Das Objekt wird auch Satzergänzung genannt. Es ist meist ein Nomen oder Pronomen.

Ein Nomen kann im Satz unterschiedliche Funktionen haben. Es kann zum Beispiel Subjekt oder Objekt sein. Je nachdem, welche Funktion das Nomen hat, kann sich seine Form verändern. Am besten kann man eine Veränderung aber an der Form des Artikels erkennen. Man unterscheidet im Deutschen vier verschiedene Formen oder Kategorien, die man auch Fälle oder Kasus nennt.
Zwei dieser Fälle sind der Nominativ und der Akkusativ.

der Nominativ: Das Subjekt steht immer im Nominativ. Die Artikel haben die Formen: der/ein, die/eine, das/ein, die/-.

der Akkusativ: Die meisten Objekte stehen im Akkusativ. Die Artikel haben die Formen: den/einen, die/eine, das/ein, die/-.

Grammatik